Muschelrezepte für Hobbyköche

Muschel im Sand
Muschel im Sand

Die Rezepte sind meistens für 4Personen,

individuell zuzubereiten,

auch für mehr oder weniger Personen.

Als Hauptgericht oder Vorspeise.

 

Miesmuscheln in Weißweinsud

 

2 kg Miesmuscheln
2 Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
200 g Möhren
etwas Olivenöl
Salz
Pfeffer
1/2 l trockener Weißwein
1 Becher Sahne oder Crème fraîche


Miesmuscheln säubern und ganz gründlich waschen. Offene Muscheln wegwerfen. Zwiebeln, Knoblauch und Möhren schälen  und in Scheiben schneiden. 

Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln, Knoblauch und  Möhren darin glasig dünsten.

Würzen mit Salz und Pfeffer. Den Weißwein und 1/2 Liter Wasser  dazugeben und aufkochen. Muscheln ebenfalls dazugeben und zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 8 Minuten garen.

Dann die Muscheln auf ein Sieb gießen und den Sud dabei auffangen. 

Geschlossene Muscheln aussortieren.

500 ml Muschelsud mit Sahne verrühren.

Muscheln  anrichten und mit dem Sud begießen.

Dazu reichen Sie dann Baguette.

 

Guten Appetit!

Muscheln am Felsen
Muscheln am Felsen

Miesmuscheln in Weißweinsud / ohne Sahne

 

2 kg Miesmuscheln
4 kleine Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
1/2 Bund Petersilie

Salz
Pfeffer
1/4 l Weißwein
etwas Olivenöl

 

 

 

Zubereitung wie oben beschrieben,

möchten Sie die Muscheln wie im Restaurant essen, so machen Sie Pommes frites dazu und servieren Ihrer Familie oder Ihren Freunden Moules et frites.

 

Guten Appetit!

Rezept für Jakobsmuscheln

Jacobsmuschel
Jacobsmuschel

Der Name Jakobsmuschel bezieht sich auf den heiligen Jakobus der zum Schutzpatron der Pilger wurde.

Er erhielt die Jakobsmuschel als Erkennungszeichen postum zugedacht, die er in Darstellungen in der Regel am Hut trägt, manchmal auch am Gürtel. Aufgrund dieses nachträglichen Attributes wurde die Jakobsmuschel auch zum Symbol der Pilger, insbesondere der Pilger des Jakobswegs, und die Muschel bereits im Mittelalter weithin bekannt.

 

Rezept für die andere Muschel (Jakobsmuschel)

mit Nudeln

 

8  Jakobs­muscheln ohne Schale

400 g Lachsfilet 
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
etwas Öl
1 EL Mehl
3/4 l Tomatensaft
1 Bio-Orange
1–2 EL Anisschnaps ( Pernod oder Pastis) 
1 Becher Schlagsahne
Salz und Pfeffer
Zucker
400 g Nudeln (nach Wahl) 
4 Stiele Thymian (alternativ entsprechend trockenen)

 

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Das Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin dünsten. Mit Mehl bestäuben und anschwitzen. Tomatensaft dazugießen, aufkochen und 7–8 Minuten köcheln.

Die Orange heiß abwaschen, trocken reiben und Schale abreiben. Dann die Orange auspressen. Den Schnaps, die Sahne, den Orangensaft und -schale zur Soße geben und weitere 2 Minuten köcheln. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken,

Die Nudeln mit ausreichend Wasser kochen.

Muscheln und Fisch kalt abspülen und trocken ­tupfen. Fisch in Würfel schneiden. Thymian waschen, trocken schütteln und hacken.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Den  Lachs darin von jeder Seite ca. 2 Minuten braten. Mit Salz würzen und herausnehmen. Muscheln im heißen Bratfett von jeder Seite 1–2 Minuten braten, dabei den Thymian hinzufügen.

Mit etwas Salz und Pfeffer würzen, herausnehmen

Die Nudeln abgießen, abtropfen las­sen, mit der Soße vermengen. Bei Bedarf nachwürzen. Die  Nudeln mit dem Fisch und den  Muscheln anrichten.

 

Guten Appetit!

Sonderaktion


Unsere Bernhardiner empfehlen Urlaub in der Bretagne

Gerade storniert:

die Woche vor Ostern

vom 24-03. -31.-03

Design & Copyright  © 2011-2017                      by  Bärbel Mischkalla